Wozu brauche ich Cookies?

Am 25. Mai 2018 tritt die europäische Datenschutz Grundverordnung, kurz EU-DGVO wie Sie im komplizierten Beamtendeutsch heißt, endgültig in Kraft. In diesem Zusammenhang fragen sich häufig die Internetnutzer*innen, was es mit diesen Cookies auf sich hat. Und was sollen eigentlich die nervigen Einblendungen.

Was sind Cookies und wofür sind sie gut?

Cookies sind kleine Textdateien die von deinem Browser gespeichert werden. Wenn du eine Website mehrmals besuchst, können die Betreiber der jeweiligen Websites dies feststellen. Natürlich haben alle die eine Website betreiben ein Interesse daran, wie häufig die Präsenz besucht wurde und welche Weitreiche sie hat. Dieser Nutzen hilft aber den Surferinnen und Surfern herzlich wenig.

Und was nutzt mir das?

Du als Nutzer genießt es zum Beispiel, dass nicht jedes Mal die Sprache neu einstellen musst. Auch die angezeigten Login-Daten wären ohne Cookies nicht möglich

Wie kann ich die Cookies reduzieren und trotzdem Komfortabel surfen. Die Lösung ist recht einfach.

Die Einstellungen im Browser ändern

Alle gängigen Browser haben verschiedene Einstellmöglichkeiten. „Alle  Cookies annehmen“ ist als Grundeinstellung gesetzt. Die meisten Browser haben oben rechts entweder drei Punkte oder drei Striche für das erweiterte Menü. Beim Firefox gehst du auf „Einstellungen“, dann erscheint auf der rechten Seite des Browserfensters ein weiteres Menü. Hier wählst du die Option „Datenschutz und Sicherheit“. Unter Cookies und Websitedaten hast du die Möglichkeit diese Daten zu löschen und Einstellungen vorzunehmen, die am Besten zu dir passen

Hier noch ein paar Links für häufig genutzte Browser

Firefox

Google Chrome

Microsoft Edge

Opera

Safari

Aber egal welche Einstellung du wählst, die Einblendung „Diese Website verwendet Cookies“ wird trotzdem weiter erscheinen. Die Einblendungen mit dem Hinweis auf Nutzung von Cookies ist nicht von der EU-DVGO vorgeschrieben, wird aber den Sitebetreibern empfohlen. Allerdings müssen Websites die auf solche PopUps verzichten, damit rechnen, dass sie von Google nicht mehr beachtet werden. Eine Einverständniserklärung der User ist nicht notwendig. Doch wie können die Internetnutzer sich vor der Sammelwut der großen Internetkonzerne schützen? KoelnWerk.de verwendet Cookies sehr sparsam und auch bei der Einblendung wollen wir darauf hinweisen, aber nicht nerven.

Werden Cookies und Websitedaten vollständig abgelehnt, wird es dein Surfvergnügen negativ beeinflussen. Einige Websites werden nicht mehr funktionieren, insbesondere solche bei denen du dich anmelden musst.

Bild Cookies: Uwe Wagschal / pixelio.de

Beachte in diesem Zusammenhang bitte auch das Kapitel Cookies in der Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.